Parasamvit

Parasamvit ist die Quelle, aus der alles entsteht.

ParasamvitParasamvit (oder Para Samvit) ist ein Sanskritwort, das meist mit „das höchste Bewusstsein“ übersetzt wird. Es besteht aus den Silben para – jenseits von, das Höchste, sam – vollständig und vit – Wissen, Bewusstsein. Es ist also das Bewusstsein, das Wissen, das vollständig ist und jenseits davon ist. Es ist das Wissen, das die Lücke, das Fehlende mit einbezieht. Bewusstsein ist kein Ding, sondern ein Zustand in einem Prozess und deshalb in der Unvollständigkeit immer vollständig. Da es sich weiterentwickelt bleibt immer eine Offenheit, ein Rest, wohin es sich entwickeln kann. Bewusstsein ist ein kreativer Prozess.

„Das Ganze zeigt sich unvollständig, so hält es sich vollständig.“

Parasamvit ist die Quelle, aus der alles entsteht. Diese Quelle ist nicht im herkömmlichen Sinne erfahrbar, sie ist Nondualität. Unsere eigentliche Wirklichkeit ist Stille: E. Tolle sagt: „Diese Stille sind wir“. Wir sind diese offene Weite, wir sind einfach sein und nicht einmal das! Es ist nicht dies und nicht das, „neti – neti“. Gleichseitig sind wir alles!